mehr Bilder

Heinz Mack

"Blaue Chromatik", 2016

Pastellkreide auf Bütten

65 x 55,5 cm / gerahmt 77 x 67 cm  ″

Mitte rechts signiert, datiert "mack 16"

N 9394


Über das Werk

Die Farbe Blau wirkt entspannend und beruhigend, sie steht für Frieden, Harmonie, Zufriedenheit – und ist die Lieblingsfarbe der meisten Menschen. Die Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts wählte für ihre Redaktionsgemeinschaft den Namen „Der Blaue Reiter“ nach dem gleichnamigen Bild von Wassily Kandinsky aus dem Jahr 1903. Es zeigt einen reitenden Helden in einer Herbstlandschaft. Für Kandinsky stellt die Farbe Blau „sehr tiefgehend […] das Element der Ruhe [dar]. Zum Schwarzen sinkend, bekommt es den Beiklang einer nicht menschlichen Trauer." Für Wassily Kandinsky verhält sich die Farbe Blau konzentrisch und zurücktretend. Als Synästhetiker belegte Kandinsky die Farben nicht nur mit Charakteren, vielmehr konnte er sie auch hören. So klingt für ihn die Farbe Blau tief und dunkel.
Der Schweizer Maler, Kunsttheoretiker und Bauhaus-Lehrer Johannes Itten ordnete den Primärfarben zudem geometrische Formen zu. Für Itten repräsentiert die Farbe Rot die körperhafte Materie, sie wirkt statisch und schwer. Er wies deshalb der Farbe Rot die statische Form des Quadrates zu. Gelb zeigt sich kämpferisch und aggressiv und besitzt einen eher schwerelosen Charakter. Deshalb steht Gelb bei Itten für den Geist und das Denken. Diesem Charakter entspricht das Dreieck. Die Farbe Blau dagegen wirkt für Itten rund und erweckt ein Gefühl der Entspanntheit und Bewegung. Sie steht für den, wie Itten es bezeichnete, „in sich bewegten Geist". Dieser Haltung und Wirkung entspricht der Kreis als Symbol der "stetigen Bewegung".
Bei der Betrachtung der „Blauen Chromatik“ mögen diese allgemein nachvollziehbaren Charakteristika der Farbe Blau mitschwingen. Durch die verschiedenen Blautöne sowie die innere Struktur des Farbauftrages gelingt es Heinz Mack, in diesem Pastell Blau in einer immensen Tiefe erscheinen zu lassen. Interessanterweise entwickelt sich die Farbe nach oben hin dunkler, der untere Rand ist in einem helleren Farbton gehalten. Dadurch verliert sich dieses Blau nicht, sondern behält eine geerdete Komponente.
(Andrea Fink)


Weitere Arbeiten von Heinz Mack

Anfrage stellen

Vielen Dank für Ihr Interesse an Heinz Mack, N 9394.
Bitte senden Sie ein Email an info@gallery-neher.com oder füllen Sie unser Formular aus:

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
* Pflichtfeld

Immer informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter und/oder neue Meldungen zu ausgewählten Künstlern!

Anfragen stellen

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
* Pflichtfeld

Merkliste

Ihre Merkliste enthält noch keine Kunstwerke.

Auf unserer Unterseite "Künstler & Werke" können Arbeiten für die Merkliste ausgewählt und unverbindlich angefragt werden. Informationen über einzelne Kunstwerke erhalten Sie dort auch über unseren direkten Anfrage-Button.